Interaktive Frankenstein Tour Ingolstadt

Frankenstein Tour Ingolstadt Mystery Tour

Viktor Frankenstein Tour in Ingolstadt

Ingolstadt ist bekannt für die Story um Viktor Frankenstein, der laut Roman sein Monster als Student der Hohen Schule in Ingolstadt schuf. Und genau um dieses Thema dreht es sich bei „Dr. Frankensteins Mystery Tour“ in Ingolstadt. Diese wird von der Stadt Ingolstadt regelmäßig von April bis Oktober veranstaltet.

Abweichungen der Frankenstein Tour zum Roman

Dabei lehnt sich die Stadt nicht an die Geschichte aus dem Original-Roman an, sondern an dem im Jahre 1939 erschienenen Film „Frankensteins Sohn“. Hier ist der eigentlich völlig vereinsamte Viktor plötzlich nicht mehr allein. Sein Gehilfe Igor geht ihm zur Hand. Igor, der Bucklige, wird auch bei der Frankenstein Mystery Tour zu einer zentralen Figur neben dem Namensgeber der Tour – Dr. Frankenstein. 

Im ursprünglichen Roman schafft es Viktor nicht, den Doktortitel zu erlangen. Als einsamer Student schafft er in seinen angemieteten Wohnräumen völlig isoliert eine Kreatur aus toter Materie. Dieser haucht er auf geheimnisvolle Weise Leben ein. Mit dem plötzliche Verschwinden des Monsters und den nachfolgenden rätselhaften Morden in Viktors Familie macht sich der junge Student auf die Suche nach der Kreatur, um über sie zu richten. So zumindest im Original-Buch.

Bei der Tour der Stadt Ingolstadt schreiten Dr. Frankenstein und Igor miteinander zu Werk. Sie erschaffen ein Monster, welches die Besucher in Übergröße zu Beginn der Tour zu sehen bekommen. Dies sorgt im Allgemeinen für Erheiterung und ein wenig Gänsehaut. Auch der humorvolle Dr. Frankenstein in etwas gesetzterem Alter macht eine gute Figur.

 

Frankenstein Tour Ingolstadt

Stadtführung der Frankenstein Mystery Tour

Wovon wir etwas überrascht waren: An der Frankenstein Stadtführung nahmen zig Personen teil, wir schätzen die Gruppe auf 60-80 Personen. Dadurch ging viel Zeit für das Fortbewegen verloren und wir gingen auch nur ein paar benachbarte Straßen entlang. Anhand des vielversprechenden Namens „Frankenstein Mystery Tour“ waren wir davon ausgegangen, die Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die laut Roman auch den Viktor Frankenstein betroffen hätten oder wo er gewirkt haben könnte. Dies war aber nicht der Fall. 

Auch inhaltlich ging es zunehmend weniger um Frankenstein in Ingolstadt. Es ging vielmehr um das Leben der Menschen in der Stadt an der Donau zu der Zeit Frankensteins. Auch das war schön und anschaulich und humorvoll präsentiert, dennoch vermissten wir die bizarre Geschichte um Viktor Frankenstein bei der Frankenstein Tour in Ingolstadt.

Hint-Caching und Mystery Frankenstein Tour als Ergänzung

Wir haben festgestellt, dass sich unsere Stadtrallye und die Frankenstein Mystery Tour sehr gut ergänzen. Wer die Dr. Frankenstein Tour in Ingolstadt mitgemacht hat und über das Hintergrundwissen des Lebens der damaligen Zeit verfügt, der kann wunderbar im Anschluss bei uns genauer in das Thema Frankenstein in Ingolstadt eintauchen. 

Andersherum kann man nach 90 Minuten Frankenstein pur bei uns auch nochmal die etwas allgemeiner gehaltene Stadtführung zu abendlicher Stunde in Ingolstadt genießen.

Bei uns sind es im Gegenzug kleine Gruppen, wo sich die Spieler kennen. Und die tief in die Frankenstein Story eintauchen sowie tatsächlich die Orte seines Wirkens besuchen. Darauf haben wir bei unserem ersten Spiel „Frankenstein – Genie auf Abwegen“ sehr viel Wert gelegt. Dafür geben wir nicht so viele Hintergrund-Informationen zum alten Ingolstadt und dem Leben seiner Bürger Ende des 18. Jahrhunderts.

Aktives Spiel oder passives Zuschauen

Zudem ist die Teilnahme an der öffentlichen Frankenstein Tour passiv gedacht. Bei unserer Hint-Caching Tour durch Ingolstadt ist es so, dass die Teilnehmer als Spieler aktiv gefordert sind und anhand der ihnen zur Verfügung gestellten Spielunterlagen Rätsel lösen müssen. Dies ist nicht nur lockere Unterhaltung, sondern fördert auch den Zusammenhalt und das Teamgefühl.

Zudem haben wir uns eine besonders pikante Situation für die Frankenstein Tour ausgedacht: Durch die Aussage Frankensteins, dass er künstliches Leben erschaffen will, stellt er sich auf eine Stufe mit Gott. Unsere Spieler werden also im Rahmen des 90-minütigen Spiels mit Hilfe unseres Spielleiters im Kostüm stichhaltige Beweise finden müssen, ob Frankenstein wirklich in der Lage ist, gottgleich Leben zu erschaffen. Die gemeinsame Aufgabe schweißt also die Gruppe spielerisch noch mehr zusammen.